Loader Image
Besuchen Sie uns auch bei
Pressebericht: Frühstück auf dem Fruchtmarkt soll Gäste anlocken

Pressebericht: Frühstück auf dem Fruchtmarkt soll Gäste anlocken

Das erste Juli Wochenende wird auch in diesem Jahr für alle Saarburger ein Fest. Finden doch hier traditionell die Markttage statt. Das Feedback der vergangenen Jahre wurde dieses Jahr versucht – soweit es die Planung noch erlaubte – umzusetzen, sodass es zu ein paar Veränderungen im Vergleich zu den Vorjahren kommt. Zu den Neuerungen gehört z.B. das Frühstück am Fruchtmarkt am Sonntagvormittag. Der aktuelle Presseartikel des Trierischen Volksfreund hat alles wesentliche dazu zusammengefasst.

Presseartikel Trierischer Volksfreund

(Saarburg) Bei den Markttagen am ersten Juliwochenende lädt der Saarburger Gewerbeverband für Sonntag zu einem Frühstück auf dem Fruchtmarkt ein. Der Vorverkauf für die Tickets ist gestern gestartet.

(Saarburg) Auf dem Fruchtmarkt steht während der Markttage immer eine große Bühne. Bis tief in die Nacht wird auf dem Platz getanzt und gefeiert. Doch am Morgen danach dauert es immer lang, bis er wieder zum Leben erweckt ist. Das wollen die Macherinnen des ersten Saarburger Frühstücks, Ilka Werhan und Anika Petermann, in diesem Jahr ändern. „Wir laden zum ersten Saarburger Frühstück ein“, sagt Werhan. Am Sonntag, 5. Juli, zwischen 10 und 12 Uhr, serviert der Vorstand des Saarburger Gewerbeverbands (SGV) Brötchen, Eier, Marmelade, Kaffee, Spiegeleier und Speck. Für den Fall, dass es regnen sollte, stehen große Pagodenzelte zur Verfügung. Für Unterhaltung sorgt die Pianistin Ingrid Schwarz aus Ayl.

„Uns ging es darum, etwas in Absprache mit dem SGV-Vorstand anzubieten, was die Menschen schon in der Früh in die Stadt lockt, etwas, bei dem die Besucher miteinander ins Gespräch kommen“, sagt Petermann. Falls das Frühstück gut ankommen sollte, planen sie für 2016 eine Fortsetzung. Tickets gibt es bei der Saar-Obermosel-Touristik, Graf-Siegfried-Straße 32, in Saarburg für 15 Euro. Es werden höchsten vier Tickets pro Person verkauft.“

Keine Kommentare

Antworten?